Tierfreunde Europa
deutsch english castellano
Endlich daheim...


09. Januar 2021
Foto

Hallo ihr Lieben hier ist Bingo.

Mein Zuhause ist einfach toll, ich fühle mich hier richtig wohl.

Am Anfang aber brauchte vor allem mein Herrchen viel Geduld mit mir.

Meine Bezugsperson war Frauchen. Herrchen hat angefangen mich mit Leckerlis zu locken. So hat es bei allen in meiner Familie funktioniert.

Trotzdem waren die Männer in meiner Familie mir auch dann nicht ganz geheuer. Vor allem meine 2 "Opas", also die Väter von meinem Frauchen und meinem Herrchen. Das hat lange gedauert bis ich sie nicht mehr angebellt habe.

Jetzt freue ich mich aber bei allen.
Nun geht es mir Spitze hier und alle lieben mich.

Jetzt in der kalten Jahreszeit liege ich sooo gern vor dem Kamin wenn der an ist. Ich mag es wenn es warm ist. Frauchen und Herrchen sagen immer ich bin ein Sonnenhund.

Nun aber möchte ich noch DANKE sagen.

DANKE an Claudia und Michael Mellert das ihr es möglich gemacht habt mich hier in Deutschland zu vermitteln. Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen.

Also macht es gut. Euer Bingo mit meinem Frauchen Desiree und meinem Herrchen Fabian.

30. Dezember 2020
Foto

Hallo liebe Ute,

Tuc hat sich in der kurzen Zeit gut bei uns eingelebt! Er liebt sein neues Körbchen und das alte Stoffpferd Amadeus meiner Schwester. Ohne Amadeus will er nicht schlafen…

Auch Musik und Kunst ist er nicht abgeneigt und er und die Katzen schließen langsam aber sicher eine friedliche Coexistenz, wer weiß, vielleicht bald Freundschaft?

Liebe Grüße
Manuela und Ellinor

Anmerkung: Wenn man auf Tucs Foto klickt, bekommt man auch ein paar Bilder in seinem neuen Zuhause zu sehen.

13. Dezember 2020
Foto

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich auch mal aus meinem neuen zu Hause melden. Seit 7 Wochen lebe ich nun bei meinen beiden Frauchens und meiner Hundefreundin Lotte.
Der Anfang mit Lotte war manchmal schwer ich musste mir ihre Zuneigung erkämpfen. Die alte Dame kann manchmal ganz schön zickig sein wenn man sie stört. Aber mittlerweile kuscheln wir zusammen und spielen Spiele. Wir sind beide Kampfspiele Fans. Ich habe meine Liebe zu Stofftieren entdeckt, die ich in der Wohnung rumtrage.

Frauchen ist richtig stolz auf mich, weil ich so schön abnehme. Ich bin richtig sportlich geworden und habe eine Kondition aufgebaut. Manchmal geht Frauchen mit uns joggen, da kann ich gut mithalten und es macht mir Spaß. Aber am liebsten jage ich draußen Mäuse, ein richtiger Ratonero eben. Das Essen gehört nach wie vor zu meinen Hobbys und schmeckt vorzüglich hier. Obwohl die denken ich bin doof und bekomme nicht mit, dass Lotte mehr bekommt als ich, jaja... An Streicheleinheiten (von denen ich nie genug bekomme) mangelt es mir auch nicht. Nachts kuschle ich mich zu Frauchen am liebsten würde ich in sie rein schlupfen. Lotte kuschelt sich auch zu uns, Frauchen scherzt schon, dass das Bett zu klein wird. Ich finde es genau richtig so macht Kontakt liegen Freude :-)
Wenn Frauchen arbeiten ist dürfen wir zu unserem Ersatz Frauchen kuscheln und bekommen dort jede Menge Liebe.
In die Hundeschule konnten wir leider noch nicht gehen aber ich bin da wohl schon angemeldet. Mal sehen wie das so wird... Andere Hunde lasse ich manchmal nur ungern in unsere Nähe. Ich muss doch meine Ladys beschützen zumindest spiele ich mich ab und zu so auf. Frauchen zeigt mir dann wo es langgeht und ich pariere meistens ;-)
Ich bin echt froh so ein zu Hause bekommen zu haben. Alle sind nett zu mir und haben mir gezeigt was „richtig“ und was „falsch“ ist. Die Mülleimer lasse ich in Ruhe auch wenn sie noch so gut riechen. Alleine bleiben fällt mir noch schwer trotz Lotte an meiner Seite. Wenn Frauchen kommt wird sie von uns regelrecht bestürmt. Selber Schuld wer das Rudel verlässt muss es ausbaden.
Ich schicke euch noch ein paar Bilder mit und ein Video in dem ich mit Lotte ausgiebig spiele, eine unserer Lieblingsbeschäftigungen :-)

Viele Grüße euer Mojo


PS: Wenn man auf Monchos (Mojos) Bild geht, erhält man ein Video und Bilder im neuen Zuhause

13. Dezember 2020
Foto

Liebe Tierfreunde Europa, liebe Ute

ich bins eure Mimosa (hier nennen mich alle Mimi )
Vor einer Woche (5.12.20) bin ich hier in diesem kaaaaaaalten Deutschland angekommen und habe fürchterlich gefroren. Kein Wunder da ich kein Gramm Fett auf den Rippen habe. Meine neuen Besitzer haben mich in Decken gepackt und ein Wintermäntelchen habe ich auch bekommen. Das Essen hier ist super und mit meiner neuen Schwester Jenny einer Malteserhündin verstehe ich mich blendend. Ich bin 8 Monate alt und Jenny 12 Monate, also genau der richtige Spielkumpel.
Jenny hat mich immer wieder zum Spielen aufgefordert, so dass ich mein Heimweh nach Mama und meinen drei Geschwistern schnell vergessen habe. Herrchen macht täglich schöne Waldspaziergänge mit mir und Jenny, da haben unsere Nasen ganz schön was zu tun. Also kurz gesagt es geht mir suuuuuuuuper!

Mein Frauchen sagt sie will Danke sagen für eure Arbeit , wie das alles abgelaufen ist ! Ganz toll ! Deshalb hat sie auch gleich einen Mitgliedsantrag weggeschickt ,weil sie sagt ,dass man euch in eurer Arbeit unterstützen muss. Ich wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit und bleibt gesund!!

Liebe Grüße eure Mimi


PS: Wenn man auf Mimosas (Mimis) Bild geht, erhält man ein Video und Bilder im neuen Zuhause

02. Dezember 2020
Foto

Hallo liebe Frau Hübner

Heute möchte ich Ihnen erzählen wie es mir so geht seit ich eine neue Familie gefunden habe.
Ich bin jeden Tag auf einer anderen Tour und es macht sehr viel Freude.

Und mit meinen anderen Freunden komme ich auch sehr gut zurecht (Katzen).

Es ist schön immer wieder neue Freunde zu treffen und sehn.
Auf Baum das bin ich und ich schaue ein Eichhörnchen nach .

Ich wünsche Ihnen weiter hin alles gute

Liebe Grüße
Ihre Cristal (jetzt Candy)

Auch liebe Grüße von mir
Jutta Zimmermann

01. September 2020
Foto

Liebe Ute,

ich soll Dir ganz herzliche Grüße von Patricia ausrichten.
Nun sind wir schon einen Monat zusammen und ich muß sagen, da hast Du mir ein sehr schönes Umfeld ausgesucht!

Patricia verwöhnt mich sehr, gibt mir unendlich viele Streicheleinheiten (manchmal übertreibt sie) und geht mehrmals am Tag mit mir an der Dreisam spazieren. Ich habe auch schon viele Nachbarhunde kennengelernt und mit Frieda gehen wir meist gegen 20.00 Uhr nochmals eine Runde ums Haus, um zu sehen, dass alles in Ordnung ist.
Da kann ich dann ausgiebig rennen und mit Frieda Wettrennen veranstalten. Und stell' Dir vor, seit etwa 1,5 Wochen laufe ich brav ohne Leine. Patricia hat dann Leckerli dabei, mit denen sie mich belohnt, wenn ich ihrem Ruf folge … o.k., wenn ich ausgiebig am Schnuppern bin … da sehe und höre ich halt leider nichts mehr, aber sie ist dann nicht böse und ruft und ruft und pfeift mit Geduld, bis mir dann wieder die Leckerli einfallen, die ich mir schnell wie selbstverständlich doch noch abhole. Und bei der großen Hitze habe ich die Vorteile von der Dreisam entdeckt.

Da schlappere ich erst mal gegen den Durst und schließlich gehe ich ganz vorsichtig mit meinen vier Pfoten ins Wasser, weil das so schön abkühlt … im Moment ist die Dreisam wieder voller und ich muß aufpassen, dass ich nicht reinfalle (hi,hi).

Ich schicke Dir mal ein paar Fotos und hoffe, es freut Dich, von uns mir hören.
Allerliebste Grüße an Dich und Deine Hundekumpel, die ich total nett fand, als ich bei Dir war!
Bis bald

Deine Sacha

09. August 2020
Foto

Der Chico ist jetzt seit dem 07.03.2020 bei uns.

Am Anfang wollte er sich von uns nicht anfassen lassen, auf dem Sofa war es kein Problem, da hat er sogar auf dem Rücken gelegen und tief und fest geschlafen. Wenn wir mit ihm raus wollten, mussten wir ihn auf dem Sofa locken, um die Leine anzulegen.
Aber mit viel Liebe und Geduld haben wir es hinbekommen.
Der Chico fand es großartig, hinter Joggern, Radfahrern und anderen Fußgängern hinterher zu laufen. Das war nicht so schön, dass kam bei den Leuten nicht so gut an.
Da wir nicht zur Hundeschule konnten, da wegen Corona alles geschlossen war, habe ich mit ihm allein gearbeitet, da ich schon einige Hunde hatte, war das kein Problem.
Wir haben bei jedem Spaziergang dran gearbeitet, nach sechs Wochen war er so weit das er ohne leine laufen konnte und man ihn auch gut abrufen konnte.
Er läuft immer etwas vor und schaut dann auch immer nach hinten, wo wir sind, er ist einfach klasse, er hat super schnell gelernt.
Ich habe jeden anderen Hunde Besitzer angesprochen ob sein Hund sich mit Welpen versteht, meistens war es der Fall, so kann Chico sich immer austoben und hat viele Freunde gefunden, er ist super sozialisiert.
Chico ist einfach super, der bringt richtig Leben ins Haus, er macht Blödsinn, wie es sich für einen aufgeweckten Jungen Hund gehört.
Er hat es Faust dick hinter den Ohren, er ist ein Bengel, aber auch ein ganz besonderer Engel, den jeder nur lieben kann.
Er wickelt alle um den Finger, ob es unsere 10-jährige Hündin Leila ist oder unseren Kater Strubbel, der auch 10 Jahre alt ist, natürlich auch bei den Menschen hat er es drauf alle, um den Finger zu wickeln.
Auf seine Tier Freunde passt er auch auf und umgekehrt genau so, sie passen gegenseitig auf sich auf, es ist einfach wunderschön.
Er schafft es alle aus der Reserve zu locken, hat es auch geschafft das die Leila und auch der Krater mit ihm spielen, obwohl die Leila es nicht mehr so hat, mit spielen, schafft er es das sie es macht, genau wie bei dem Kater, es ist einfach wunderschön, wie er alle hier fit hält und auch genau weiß wo die Grenzen sind.
Er spielt am liebsten mit großen Hunden und schafft es immer wieder die am Boden zu kriegen.
Es ist einfach schön wie er draußen beim Spazieren gehen, frei rumlaufen kann und sein Hunde Leben richtig genießt. Pfützen sind auch kein Problem, da läuft er einfach mal so durch und regen stört ihn auch nicht, auch wenn er danach abgetrocknet wird, er hat kein Problem damit, manchmal haben wir das Gefühl, das er genau weiß, das was wir bei ihm machen das es nur das Beste für ihn ist.
Nach ein paar Tagen hatten wir alle das Gefühl, das er schon immer bei uns ist und war.
Er war mit uns schon eine Woche im Urlaub, auch da hat er alles super gemacht, er ist einfach spitze, er ist unser Goldstück wie die andere beiden Tiere in unserem Haushalt auch.
Er hat das Familien Leben hier richtig auf den Kopf gestellt, so dass es nicht langweilig ist und hat so viel Liebe und Glück in unser Haus gebracht.
Es ist einfach schön zu sehen wie super er sich hier eingewöhnt hat und er auch einfach Hund sein kann, auch wenn er mal die Schuhe durchs Haus trägt, oder die Zeitung aus der Bocks holt und etwas zerkleinert, es ist schön zu sehen das er ein kleiner Welpe ist der seine Welt in vollen Zügen entdeckt und dadurch auch sehr viel lernt.
Ich könnte noch unendlich viel über ihn schreiben, aber ich glaube das würde dann überhandnehmen.
Deshalb komme ich jetzt zum Ende und kann nur noch sagen, er hat unsere Familie perfekt gemacht und hat uns wieder mal gezeigt wieviel Freude und Liebe ein Hund geben kann.
Chico hat unsere Herzen und einige andere Herzen im Sturm erobert.
Ein Leben ohne Hund ist kein Leben.

09. August 2020
Foto

Liebe Tierfreunde Europa,
als unsere kleine Funny am 23.12.2019 eingeschläfert werden musste, haben wir uns über das Internet umgehend nach einem neuen Hund umgeschaut. Wichtig für uns dabei war, dass wir erneut einem Hund von einer Tierschutzorganisation ein neues Zuhause geben könnten.
Nach umfangreichen Recherchen im Internet sind wir dann auf die Internetseite der Tierfreunde Europa gestoßen und haben uns dort gleich in die kleine Emma verliebt. Für uns war ab diesem Zeitpunkt sofort klar, dass wir Emma ein neues Zuhause geben wollten.
Umgehend haben wir dann hierzu sofort per angegebener Mail Kontakt aufgenommen und angefragt ob die Möglichkeit bestehen würde, die kleine Emma zu adoptieren. Zeitnah wurde unsere Anfrage beantwortet und uns freundlich mitgeteilt, dass es bereits mehrere Anfragen für Emma gebe. Notwendige Dokumente zum Ausfüllen wurden uns umgehend zugeschickt. Nach der erfolgten Rücksendung dieser begann ab diesem Zeitpunkt das Bangen und Hoffen, dass wir die kleine Emma bei uns aufnehmen könnten. Nach ein paar Tagen erhielten wir dann endlich die Zusage und die Freude war bei uns riesig. Zeitnah wurde ein Termin zur Vorkontrolle abgestimmt und durchgeführt.
Da es sich bei den Tierfreunden Europa um eine neugegründete Tierschutzorganisation handelt, mussten erst noch ein paar rechtliche Schritte geklärt werde, bis ein Transport aus Spanien nach Freiburg möglich war. Über den jeweiligen Sachstand hierzu wurden wir stets informiert.
Dann war es endlich soweit. Am 07.03.2020 war dann der Termin, um unsere Emma in Freiburg entgegennehmen zu können. Die Modalitäten hierzu wurden uns im Vorfeld genaustens per Mail mitgeteilt. Ziel dabei war es, dass die transportierten Hunde möglichst zeitnah, also ohne großen Zwischenaufenthalt an ihre neuen Besitzer dort vor Ort übergeben werden konnten.
In Freiburg angekommen, wurden wir von den Mitarbeitern der Tierschutzorganisation freundlich begrüßt. Für unser leibliches Wohl war vor Ort bestens gesorgt. Da der Transport aller vermittelten Hunde sich etwas verspätet hatte, hatten wir somit die Möglichkeit gehabt uns mit den andern wartentenden Neuhundebesitzern sowie den Mitarbeitern der Tierschutzorganisation auszutauschen.
Als dann der Tiertransport aus Spanien eintraf, wurden alle Neubesitzer umgehend immer nervöser und angespannter. Jeder wollte möglichst schnell seinen Hund entgegennehmen. Allerdings wurde der Transporter erst einmal in einen abgesperrten Bereich gebracht, damit man die Hunde in einer möglichst ruhigen Atmosphäre aus dem Transporter bringen konnte, diese sich in Ruhe lösen konnten und sich erst einmal kurz von der strapaziösen Reise erholen konnten.
Dann wurden die Neuhundebesitzer einzeln aufgerufen, ihren Hund entgegen nehmen zu können. Alles war bestens organisiert und lief reibungslos und ohne jegliche Hektik ab. Alle Hunde waren in einem sehr gepflegten und sehr sauberen Zustand.
Nunmehr sind 8 Wochen seit der Entgegennahme von Emma vergangen. Diese hat sich blendend bei uns eingelebt und geniest ihr neues Hundeleben bei uns in Mainz mit unserem weiteren Hund in vollsten Zügen.
Auf diesem Weg wollen wir uns noch einmal bei den Tierfreunden Europa, insbesondere bei Frau Sabrina Cuviello bedanken, die uns ermöglicht haben, Emma zu adoptieren. Wir wünschen weiterhin möglichst großen Erfolg bei der Tiervermittlung.
Familie Sachs aus Mainz


»