Tierfreunde Europa
deutsch english castellano
Endlich daheim...


Gestern
Foto

Liebe Bettina,

am 25.07.2020 haben wir unseren Sonnenschein Bowie bei euch abgeholt. Dank der liebevollen Pflegemama Maria in Spanien ist Bowie als Hund zu uns gekommen, der auf alle offen zugeht – egal ob vier oder zwei Beine.
Bowie hat sich vom verspielten Welpen zu einem tollen Junghund entwickelt, der Dank der Stunden in der Hundeschule meist super hört und wir problemlos ohne Leine durch Wald und Feld spazieren gehen. Mit seinen Freundinnen Wilma (Deutsch Drahthaar) und Saschka (auch aus Spanien) treffen wir uns sehr oft zum Spazieren gehen..
Obwohl er nur 35 cm groß ist hält er im Sprintduell mit den beiden problemlos mit.

Das Autofahren findet er immer noch nicht toll, aber es ist schon wesentlich besser als die ersten Wochen.
Bowie ist einfach ein Sonnenschein, den wir ganz fest in unsere Herzen geschlossen haben.

Vielen Dank für die Vermittlung
Viele liebe Grüße, Doris

15. Juli 2021
Foto

Hallo liebe Ute,

Diego (ehemals Tyson) ist nun zwei Monate bei uns und er entwickelt sich wirklich prächtig! Er ist ein absolutes Goldstück. Diego liebt es zu kuscheln, gerne setzt er sich auch einfach mal auf den Schoß, es kann ihm fast nicht genug Körperkontakt sein. Auf übersichtlichen Feldwegen läuft er ohne Leine und hat den Spaß seines Lebens. Auch das laufen an der Leine klappt wirklich super, er zieht absolut gar nicht und läuft immer ganz entspannt mit uns mit.

Wir trainieren beim Spaziergang ganz fleißig und das Rückruftraining klappt mit den richtigen Leckerli auch immer :-D. Er konnte sogar den davonlaufenden Feldhasen widerstehen und kam beim Rückruf direkt! Anderen Hunden gegenüber ist er total aufgeschlossen und freundlich auch wenn der andere gegenüber Terror an der Leine macht bleibt Diego ruhig.
Fremden Situationen wie das Autofahren oder das Garagentor begegnete er am Anfang unsicher, aber mit ein wenig Geduld und Übung hat das alles ganz schnell geklappt und ist nun Alltag für ihn.

Die ersten ca 4 Wochen mussten wir ihn auch immer mit Leckerli ins Haus locken da er sich selbständig nicht rein getraut hat, nun drückt er ganz selbstverständlich die Gartentüre auf und spaziert ins Wohnzimmer als hätte er es nie anders gemacht. Solche Fortschritte freuen uns sehr. Männern gegenüber ist er grundsätzlich etwas misstrauischer und zurückhaltender, wenn er aber merkt dass sie ihm nichts böses wollen lässt er sich auch gerne von ihnen kraulen.
Ansonsten ist er ein sehr aufgeschlossener Hund und lernt total schnell.

Wir sind wirklich froh das er bei uns ist, wir haben echt eine Menge Spaß mit ihm und sind gespannt wie er sich noch weiter bei uns entwickeln wird!

Ganz liebe Grüße

PS: Wenn man auf Tysons Bild klickt, erhält man auch schöne Bilder in seinem neuen Zuhause.

06. Juli 2021
Foto

Guten Abend Frau Hübner,

wir möchten heute erzählen, wie es Cayetana und uns mit Cayetana inzwischen geht.

Wir meinen, dass es ihr bei uns gefällt und finden, dass sie vieles gelernt hat. Sie ist viel sicherer geworden. Sie ist lieb, zeigt aber auch wenn ihr was nicht ganz so passt. Aber nicht negativ. Dann ist sie einfach etwas stur. Wir sind viel mit ihr im Wald unterwegs, das gefällt ihr sehr gut, da ist sie in ihrem Element. Der Jagdinstinkt ist gut ausgeprägt bei ihr, ist auch kein Wunder, da sie, zumindest ein großer Anteil, Podenco ist. Passt auch von der Beschreibung sehr gut. Eine Nachbarin hat gesagt, dass sie immer an die Podencos von Spanien denken muss, wenn sie Cayetana sieht. Daraufhin hab ich nachgelesen und ja, der Podenco Andaluz passt ziemlich genau, den gibt es in drei Größen und die kleine Größe, Gewicht und Größe passt.
Wir sind es langsam angegangen mit den Spaziergängen und haben die Strecken mit der Zeit ausgedehnt. Sie läuft gut und meist auf allen vier Beinen, ab und zu zieht sie das rechte Hinterbein hoch, hält sich aber in Grenzen. Im Wald kann man sehr lange mit ihr unterwegs sein, das ist ihr Ding. Wenn ihr der Weg nicht so richtig passt, dann trödelt sie gerne.
Also, wenn wir dann einen Weg laufen wollen, der ihr nicht passt, dann setzt sie sich einfach hin und wir müssen sie dann überzeugen, dass wir den Weg, nach Möglichkeit, bestimmen. Mein Mann will meist nachgeben, aber da bleib ich dann standhaft. Es ist köstlich, wenn einer von uns stehen bleibt und der andere mit ihr weiter laufen will, ist das nicht in ihrem Sinn, dann setzt sie sich einfach hin und will nicht weiterlaufen, bis der andere auch wieder da ist. Also wenn wir zusammen weggehen, dann müssen wir auch zusammenbleiben, zumindest meint sie das so.
An die Autos und die Menschen in der Stadt hat sie sich gut gewöhnt, das geht prima.
Heute hat sie uns zum erstenmal gezeigt, wie sie springen kann. Sie ist in die Hocke und auf eine Mauer hoch gesprungen, sicher 1 m hoch. Also es kommt immer wieder neues dazu. Auch wie sie sich gibt, viel selbstsicherer. Das ist schön zu sehen. Sogar bellen kann sie, aber das haben wir bisher erst viermal gehört. Neulich hat sie einen Hund angebellt, nur kurz, der ihr nicht gepasst hat. Das zeigt sie inzwischen deutlich, wenn ihr ein Hund nicht passt. Kommt aber nicht häufig vor.
Was weiterhin nicht funktioniert, ist, sie im Auto mitzunehmen oder mit dem Fahrrad. Wie haben einen Anhänger gekauft, aber da wehrt sie sich, das heißt, sie übergibt sich. Wir haben es langsam angefangen, auf dem Balkon, nur reinsitzen, dann haben wir sie im Anhänger geschoben, zwischendurch laufen lassen, dann wieder in den Anhänger, aber gerade zuhause angekommen, hat sie wieder gebrochen. Auch im Auto, nur nach Bad Krozingen, dort gelaufen, dann zurück, kaum aus dem Auto, hat sie sich wieder übergeben. Einige Zeit später nochmal auf der kleinsten Strecke, fast nur geradeaus, kaum Kurven oder Bremsen, schon wieder musste sie brechen. Ich denke, dass es Kopfsache ist. Nur was tut man da.
Wir lassen sie nun zuhause, wenn wir mal mit dem Auto irgendwo hin wollen oder müssen oder machen eine kleine Radtour. Es wäre schön, wenn das irgendwann doch noch klappen würde. Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Insgesamt haben wir viel Freude mit Cayetana und könnten es uns nicht mehr ohne sie vorstellen. Es tut uns beiden gut und ich denke auch Cayetana. Wir haben auf jeden Fall den Eindruck, dass sie sich wohlfühlt.

So, ein kleiner Einblick aus Staufen.

Liebe Grüße aus Staufen senden
Frauke und Walter Schneider und Cayetana

20. Juni 2021
Foto

Hallo Zusammen,

mein Name ist Hugo und ich habe mein" Für immer Zuhause" gefunden! :-)
Nachdem sich Dominik (mein neues Herrchen) und ich einmal beschnuppert haben und er mich kurz darauf zu sich geholt hat, hat sich in meiner kleinen Welt viel getan.

Ich habe endlich keinen Zwingerplatz mehr und werde ständig von anderen Leuten geschmust und ausgeführt. Jetzt hängt zwar immer der gleiche langweilige Kerl -oder ab und an mal seine Mama, die ich auch schon um den Finger gewickelt habe- am anderen Ende der Leine. Aber: er hat mir wunderbar beigebracht, nicht wie ein Irrer nach vorn zu hechten, sondern schön brav neben ihm herzugehen. Ich mag das zwar noch nicht so, wenn uns andere Hunde entgegen kommen, aber auch hier haben wir ein paar "fremde" Traininsparnter gefunden, mit denen wir regelmäßig üben. Herrchen sagt für einen ehemaligen Straßenhund mache ich mich schon PERFEKT!

Außerdem bin ich fast schon ein Profi im kleinen Hunde 1x1 und mache schon sehr gut "Sitz", "Platz", "bleib" und kann in 80% der Fälle am Bordstein stehen bleiben auch wenn Papa auf die Straße springt. Auch der Rückruf an der Schleppleine oder auch ganz ohne Leine funktioniert schon ganz gut, Papa sagt nur immer ich lasse mich schnell von anderen Menschen oder Hunden ablenken, da müssen wir wohl noch dran arbeiten. Ich liebe es einfach mit ihm zu trainieren, toben und schmusen. Herrchen sagt in ein paar Wochen zahlt sich das Training definitiv aus!

Außerdem bin ich nahezu stubenrein. Ja, ich hab' wohl mal mein neues Revier markiert als ich hier ankam, und ja, danach sind wohl mal 2 Missgeschicke passiert, weil Herrchen ja unbedingt testen wollte, ob ich schon einigermaßen sauber bin. Selbst Schuld, sag ich da nur!

Ich kann nur sagen, dass mir meine neue Familie sehr gut tut! Ich bin froh hier zu sein und zeige das auch in meinen Schlafposen, meiner Verspieltheit und meinem Lernwillen! Anbei noch ein paar Aufnahmen von mir, wie ihr seht fühle ich mich Bulldoggen-Mischlings-wohl! :-)

Bis demnächst, oder besser nicht. Danke für alles, liebes Tierheim - aber hier bleibe ich.

Dein Hugo

Neue Bilder von Hugos Zuhause gibt es auch, wenn man auf sein Foto klickt.

13. Juni 2021
Foto

Liebe Tierfreunde Europa,
liebe Claudia, lieber Michael !

Aus PEIG ist mittlerweile PUKKI geworden - gut, ob die Namensänderung jetzt unmittelbar auf sein gestiegenes Selbstvertrauen schließen lässt, sei einmal dahingestellt....

In jedem Fallhat sich der kleine, schüchterne Kerl prächtig entwickelt.
Ja, durchaus auch "körperlich", denn eine kleine Gewichtszunahme ist da schon zu verzeichnen...Aber Essen ist nun einmal seine große Leidenschaft (liegt sicher auch an den vielen Entbehrungen in der Vergangenheit), und er kann eben auch mit jedem Salatblatt etwas "anfangen"!

Natürlich war er am Anfang schüchtern und zurückhaltend, aber er hat sehr von der Anwesenheit der anderen souveränen Hundekumpels profitiert und sich an ihnen orientiert.

Seine Spielkameradin wird da auch schon mal fordernd zum Spielen animiert.

Spazierengehen und insbesondere das Anleinen war ihm zu Beginn nicht so geheuer - wer weiß, was das zu bedeuten hat" - aber einmal schlau gemacht" - kann er es jetzt kaum erwarten und ist gern draußen auf Entdeckungstour.

Auf Reisen war er auch schon mit seinem Rudel und zwar im hohen Norden.
Oh, das hat ihm gut gefallen, denn eigentlich kann er mit südländischen Temperaturen gar nicht so viel anfangen, macht schließlich so träge.

Also, er scheint jedenfalls sehr glücklich zu sein und wir somit auch !
Lieben Dank an Euch und herzlich Grüße auch nach Spanien und die Helfer vor Ort !

09. Juni 2021
Foto

Hallo Ute,

nachdem die Ronja (ehemals Ronda) jetzt 4 Wochen bei uns ist, wollte ich dir mal wieder ein Feedback schicken.

Die Ronja hat sich ganz gut eingelebt und ist ein richtiger Traumhund: Draußen lebhaft, fröhlich, aufmerksam, schlau und neugierig. Ich hab sie fast immer ohne Leine weil sie einfach so zuverlässig aufpasst. Zuhause ist sie total unauffällig, kommt gut zur Ruhe und hat uns alle mit ihrer sanften und liebevollen Art um den Finger gewickelt.

Den Namen Ronja Räubertochter hat sie auch nicht umsonst; wehe die Mama lässt mal Essen unbeaufsichtigt irgendwo rumstehen...:-)))

In diesem Sinne, viele Grüße von Nora, Ronja und dem Rest der Bande.

Bemerkung: Wenn man auf Ronjas Bild geht, sieht man unten auch noch mehr Bilder in ihrem neuen Zuhause.

27. Februar 2021
Foto

Hallo Frau Hübner,

Wir möchten uns mal melden bezüglich Dante (vorher Dandy). Der kleine Mann hat sich super eingelebt, er hat in der kurzen Zeit schnell und viel gelernt, was das Leben im Haus betrifft. Ihm geht es sonst soweit super bis auf 1-2 kleine Baustellen, aber das bekommen wir in den Griff. Er hat am Donnerstag seinen ersten Termin beim Arzt und dann sollte es für ihn bergauf mit den Kleinigkeiten.

Wir sind sehr glücklich mit dem kleinen Kerl und möchten uns nochmal bedanken, dass alles so gut und schnell geklappt hat und vor allem, dass wir die Chance bekommen haben, ihm dieses neue und ruhige Leben zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel, Jasmin, Tesia, Bonnie und Dante

31. Januar 2021
Foto

Hallöle von Chewbacca (ehemals Bongo),
 
 
ich wollte mal ein Lebenszeichen von mir geben und euch berichten wie ich mich so in meinem neuen Zuhause eingelebt habe...
 
Wie mein Bruder Bingo hatte ich am Anfang mit allen neuen Menschen meine Schwierigkeiten und sie angebellt.

Es ist nun nach einiger Zeit nicht mehr so schlimm für mich aber ich möchte mich noch immer nicht von jedermann anfassen lassen,und mein Frauchen sagt das muss ich auch nicht :-)

Ich habe viele Hundefreunde gefunden und lebe auch mit einer alten Hundeomi zusammen dich ich sehr gerne ärgere.Das hält sie Fit sagt mein Herrchen.
Ich liebe  meine Stofftiere und was mir am meisten Spass macht ist mit dem Ball zu spielen und ihn zu apportieren.

Das beste aber ist ...ich habe meine eigene Katze die mich sehr lieb hat.Dieser  trete ich auch schon mal mein Körbchen ab oder wir hauen uns zusammen darin aufs Ohr.

Alle mögen mich hier und akzeptieren das ich ein schüchterner Bub bin.

Ich habe jetzt den Schnee für mich entdeckt und was soll ich sagen einfach ne spitzen Sache  da durch zu rennen und zu toben.Danach  ist es aber auch schön  die Couch zu rocken und das Kaminfeuer zu geniessen.
 
Ich schicke euch die herzlichsten Grüße und ein dickes Dankeschön das ich hier her kommen durfte.
 
Ach ja und mein Frauchen und Herrchen sagen auch vielen Dank das ihr so einen Schatz zu ihnen vermittelt habt .
 
Bis bald euer Chewbacca  Thomas & Tamara

31. Januar 2021
Foto

Hallo, ich bin’s Toby.

Eigentlich bin ich ein Podenco, aber da ist noch was anderes mit drin, denn ich verliere ganz schön viele Haare, dass man als noch einen 2. Hund daraus formen könnte :) .

Im Mai 2020 kam ich zu meiner neuen Familie ins Elsass. Ich hatte keinerlei Probleme in meiner neuen Familie anzukommen. Die Essensumstellung war nur etwas schwierig und die Sauberkeit im Haus fiel mir die ersten Wochen auch schwer.

Aber jetzt mach ich meine Notdurft nur noch draußen.

Ich kann inzwischen auch mal ein paar Stunden alleine Zuhause bleiben, das hat sehr lange gedauert, bis ich das gelernt habe.
Meine Lieblingsbeschäftigung, wie auch mein Name verrät ist „toben“ - Toby.

Ich lebe in einem schönen Haus mit einem großen Garten, ein kleines Paradies für eine Hundeseele. Dort habe ich ganz viel Platz zum spielen und ich bin der Größte, obwohl ich klein bin, denn an mir kommt keiner so leicht vorbei.

Erst jage ich ihnen Angst ein indem ich sie anbelle, dann hüpfe ich wie ein Känguru durch die Gegend und freue mich über jeden Besuch und dann fordere ich von allen meine Streicheleinheiten. Wenn ich keine bekomme, dann mach ich so lange Unfug, bis ich wieder Aufmerksamkeit bekomme. Verstecke mich mal unter meiner Decke, bringe mein Körbchen durcheinander, schüttle meine Kuscheldecke und schau, was ich sonst noch so alles anstellen kann - manchmal zum Leid meiner Herrchen :), aber sie haben mich trotzdem lieb.

Ich habe in der Hundeschule reinschnuppern dürfen, da ich noch große Probleme bei der Kontaktaufnahme mit anderen Hunden habe. An der Leine vertrage ich mich nicht so gut mit anderen Hunden. Hinzu kommt, dass ich immer spielen will und die Grenzen nicht akzeptieren kann. Das macht es mir natürlich nicht leicht, aber ich hoffe, dass ich bald wieder in die Schule kann, um mein Sozialverhalten zu verbessern. Wenn andere Hunde zu mir nach Hause kommen, dann teile ich auch mal mit ihnen mein Plätzchen und meine Knochen.

Ich habe ganz viele Ruheplätzchen, Spielsachen und Kauknochen, die ich immer im Garten verstecke. Wie ihr sehen könnt geht es mir gut, ich bin sehr verspielt, aber ich muss auch noch viel lernen.

Bis zum nächsten Mal, euer Toby.

09. Januar 2021
Foto

Hallo ihr Lieben hier ist Bingo.

Mein Zuhause ist einfach toll, ich fühle mich hier richtig wohl.

Am Anfang aber brauchte vor allem mein Herrchen viel Geduld mit mir.

Meine Bezugsperson war Frauchen. Herrchen hat angefangen mich mit Leckerlis zu locken. So hat es bei allen in meiner Familie funktioniert.

Trotzdem waren die Männer in meiner Familie mir auch dann nicht ganz geheuer. Vor allem meine 2 "Opas", also die Väter von meinem Frauchen und meinem Herrchen. Das hat lange gedauert bis ich sie nicht mehr angebellt habe.

Jetzt freue ich mich aber bei allen.
Nun geht es mir Spitze hier und alle lieben mich.

Jetzt in der kalten Jahreszeit liege ich sooo gern vor dem Kamin wenn der an ist. Ich mag es wenn es warm ist. Frauchen und Herrchen sagen immer ich bin ein Sonnenhund.

Nun aber möchte ich noch DANKE sagen.

DANKE an Claudia und Michael Mellert das ihr es möglich gemacht habt mich hier in Deutschland zu vermitteln. Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen.

Also macht es gut. Euer Bingo mit meinem Frauchen Desiree und meinem Herrchen Fabian.


»